Bundesschau der Rauhwolligen Pommerschen Landschafe 2017

Die Bundesschau in Karow, Meck.-Pomm. war rundum Klasse! Ein perfekter Veranstaltungsort, den die Rinderallianz zur Verfügung stellte, viele Züchter aus allen Verbänden in denen Pommern im Herdbuch sind, wunderschöne Schafe! und eine tolle Organisation der im besonderen Ulrike Koch zu danken ist! Bilder kommen auch noch - da ich meinen Fuss schonen musste habe ich vorsichtshalber keinen Fotoapparat mitgenommen, sonst hätte ich nicht stillgesessen - Ich freue mich also besonders über Fotos die ihr mir für den Bericht hier zuschickt!

Landesschauen der RPL

Dafür nun endlich ein paar Bilder und kurze Berichte von Landesschauen (unten).

Willkommen bei der Interessengemeinschaft "Rauhwollige Pommersche Landschafe" e.V.

Die Interessengemeinschaft Rauhwollige Pommersche Landschafe e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, bundesweit an der Erhaltung, Zucht und Verbreitung des Rauhwolligen Pommerschen Landschafs mitzuwirken. Das Vermitteln von Zuchttieren, innerhalb Deutschlands und über Landesgrenzen hinaus, ist ein Hauptanliegen. Der gegenseitige Gedankenaustausch von Mitgliedern, Informationsveranstaltungen mit interessanten Themen über das Pommernschaf und der züchterische Fortschritt stehen hierbei im Mittelpunkt.


Pommerntag in Brandenburg

Auch in diesem Jahr war der Pommerntag wieder eine nette Gelegenheit sich mit Züchtern auszutauschen und aus einer ganz gut bestückten Anzahl von Pommernböcken und Mutterschafen sich passende Tiere auszuwählen. Ich vermute mal dass der niederschlagsreiche Sommer in Brandenburg mit den eher kargen Böden zu den diesjährig auffällig gut entwickelten Böcken führte. Bei genauerem Hinsehen in die Abstammungslisten und der Kenntnis der doch großen Vatertiere könnte die Genetik d och auch ein Grund gewesen sein. Siegerbock wurde der kräftigste Vertreter mit 0,2 kg vor der Obergrenze. Vielleicht lag die Ursache in der Besetzung der Jury, aus eher zurückhaltenden Pommernfachleuten und dem sehr mitteilungsfreudigen Vorsitzenden des Brandenburger Landesschaf- und Ziegenzuchtverbandes e.V., welcher sich Schwerpunktmäßig mit Fleischrassen befasst. Auf der anschließenden Auktion wechselten weibliche Vertreter die Besitzer, bei den Böcken gab es diesmal keine Interessenten. Hof Kunow trennte sich von den letzten eigenen Pommerndamen, die von Gunda Jung aufgekauft wurden. Das gesamte Farbspektrum der Rasse kam gut in den aufgetriebenen Pommern (sehr hell bis sehr dunkel) zur Geltung (siehe Foto unten). Wie jedes Jahr gab es wieder sehr leckere selbstgemachte Speisen und Produkte. (JV))

Mutterschafe vom Hof Kunow (vorne) und von Gunda Jung (hinten)

Mutterschafe vom Hof Storchennest

Die drei besten Böcke

Ein Bock mit markantem Kopf, von der Züchterin Schultz aus Zehdenick

Schaftage Haus Düsse, NRW

Auf den Schaftagen im Haus Düsse haben dieses Jahr 5 RPL-Züchter aus Nordrhein-Westfalen die allesamt Mitglieder der IG-RPL sind, ihre Tiere zur Körung vorgestellt. Damit hat sich nach dem Einstieg der RPL in Düsse im letzten Jahr durch Thoms/Richterich eine enorme Steigerung ergeben und die Züchter haben die Möglichkeit genutzt, die Tiere direkt vergleichen zu können. Da auch IG-Mitglieder und andere Interessierte zum Zuschauen kamen, gab es am Rande regen Austausch- ein weiterer Vorteil der Körung auf der Landesschau. (KH)

RPL und Coburger Jungböcke aus der Zucht Thoms/ Richterich

Dieses Pommernlamm aus der Zucht Meyer zeigt seine dunkle Zunge

Jährlingsschaft aus der Zucht Wolf

Die Sieger der einzelnen Klassen: Jährlingsbock: Thoms/Richterich, Jährlingsmutter: Thoms-Richterich, Lammbock: Turck, Lammaue: Meyer

auf so einem Landschaftag sieht man dann auch mal andere Schafe, wie diesen schönen schwarzen Skuddenbock von S. Schneiker-Bekel

Oder freundlich lächelnde Bergschafe.

Rauhwollertag in Niedersachsen

Der Rauhwollertag fand zum wiederholten Male auf dem Hof Ruhnau in Bülstedt statt. In Niedersachsen nutzen viele der Züchter die Körungsveranstaltung des Landesschafzuchtverbandes. So wurden von 10 Züchtern insgesamt 89 Tiere aufgetrieben. Etwa dreiviertel waren Lämmer die zur Lammbonitur vorgestellt wurden, und die dann im nächsten Jahr zur Körung das Prozedere schon mal kennen. Schöwar auch, dass Züchter aus anderen Bundesländern zu Besuch waren, um mal zu sehen, was in Niedersachsen so los in in Sachen RPL. In der Mittagspause wurde mit Bratwurst vom Lamm für das leibliche Wohl gesorgt. Beim abschließenden Kaffeetrinken gab es wieder regen Austausch.- ausführlicher Bericht auf: rauhwoller-in-rinteln(KH)

Ein Altbock von N.Gloor, dessen Frisur mit gut gefiel - der mitkam um eine Probe für die Genotypisierung abzugeben.

hier findet die Begutachtung eines Bockes von M. Ruhnau statt.

die best bewerteten Böcke: 1a: Höller, 1b: Ruhnau, 1c: Knoop, 1d: Höller

Körung M-V auf Ummanz

Die Körung der Rauhwolligen Pommerschen Landschafe Mecklenburg Vorpommerns fand in diesem Jahr erstmalig auf Ummanz statt. Es wurden 14 Jährlingsböcke und 9 weibliche Jährlinge vorgestellt. Einer der Jährlingsböcke war altersgemäß zu knapp entwickelt, woraufhin die Körkommission entschied, ihn nicht zu kören. von den 13 verbleibenden wurden 11 in Wertklasse 1 eingestuft, 2 Jährlingsböcke wurden lediglich für Wertklasse 2 befunden. - ausführlicher Bericht auf: rauhwoller-in-rinteln(CH)

Hier sieht man den späteren Siegerbock aus der Zucht der "Naturnahen Landschaftspflege" in Boldekow mittig, umrahmt von den beiden Böcken des langjährigen Pommernzüchters Manfred Schmidt aus Putbus/Rügen.

Im Vordergrund zwei Böcke von Westphal, Rügen

Bewertung des Bockes von Albrecht aus Renz/Rügen

links der 1a Bock aus Boldekow und rechts der 1b Bock von Glamann

Sie sind bei www.ig-pommernschafe.de